2. Eine Kugel zeichnen

Gegenstände kannst du in ihrer Form nur erkennen, weil sie beleuchtet sind. Um sie dreidimensional (3D) darzustellen, ist es am besten, wenn sie beim Abzeichnen von schräg oben und nur von einer Lichtquelle beleuchtet sind.

Beachte beim Zeichnen folgende Punkte:

1. Dreidimensionale Gegenstände haben KEINE Kontur. Mach deshalb die Vorzeichnung zuerst mit ganz feinen Strichen.
2. Zeichne IMMER von hell nach dunkel. Arbeite die dunklen Stellen nach und nach heraus. Die dunkelste Stelle ist unter dem Gegenstand, wo kein Licht hingelangt.

Wenn du das Prinzip der Kugel verstanden hast, kannst du alle kugelförmigen Gegenstände zeichnen. Allerdings gibt es noch eine kleine Falle, die Strichführung. Ich zeige es dir am Beispiel einer Zwiebel. Die meisten Anfänger machen den Fehler, die Linien gerade von oben nach unten zu zeichnen. Im Vergleich dazu folgen meine Linien auf der unteren Zwiebel den Rundungen.

Wenn du für dich selber üben möchtest, gibt es einen kleinen Tricks.

Hol dir eine Zwiebel und zeichne auf der Schale mit einem 4B Bleistift einige der Linien nach. Wenn du sie jetzt aus ca. 1m Entfernung ansiehst, müsstest du erkennen, dass die Linien vor dir ganz gerade sind, und sich dann nach außen immer weiter biegen, bis sie schließlich verschwinden.



Verwendung von Cookies

Diese Webseite speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies dienen dazu, Ihnen eine personalisiertere Nutzerfahrung zu ermöglichen. Außerdem werden Ihre Bewegungen auf der Seite zu statistischen Zwecken anonymisiert aufgezeichnet und nach spätestens 30 Tagen automatisch gelöscht. Falls Sie durch einen Klick auf die Schaltfläche "Ablehnen" nicht zustimmen (opt-out), wird ein Cookie in Ihrem Browser eingerichtet, das diese Entscheidung ein Jahr lang speichert.

Zustimmen oder Ablehnen